www.thalbeigraz.at

ThAL – Thaler Alternative Liste

 
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

  • Mittwoch 24.09.2014: Metallverpackungen
  • Freitag 26.09.2014: Biomüll (nur für an die Biomüll Sammlung angeschlossene Haushalte!)
  • Samstag 27.09.2014: Steirische Meisterschaft Vielseitigkeitsreiten Warmblut (LFS)
  • Sonntag 28.09.2014: Hardter Hoffest (LFS)
  • Sonntag 28.09.2014: Steirische Meisterschaft Vielseitigkeitsreiten Warmblut (LFS)
  • Donnerstag 2.10.2014: Altpapier Tour 1 (Eben, Eck, Haslau, Hardt, Steinberg, Kirchberg, Unterthal, Unterbichl, Windhof, Linak und Plabutsch)
  • Freitag 3.10.2014: Sperrmüll / Problemstoffe
  • Freitag 3.10.2014: Altpapier Tour 2 (Kötschberg, Oberbichl, Oberthal, Schlüsselhof, Waldsdorf, Waldsdorfberg, Wendlleiten und Winkel)
  • Freitag 3.10.2014: Baum- und Strauchschnitt
  • Samstag 4.10.2014: Seifenkisten- und Bobbycar-Rennen (AlkoBlitz)

[weitere Termine in der Monatsübersicht und zum Ausdrucken!]

Neueste Artikel:



Hermann SternHermann Stern : Gasthof Thalersee (Kling) schließt mit 30.09.2014..

19. September 2014 | Bereich: Tourismus



Kommentar hinterlassen

Hermann SternHermann Stern : Geplante Deponie in Thal: Grüne Anfrage an Bürgermeister Nagl

18. September 2014 | Bereich: Deponie, Umweltschutz

Nach enttäuschender Reaktion der Landesregierung auf Petition und vor drohender Ablehnung der geforderten Tonnagebeschränkung.

„SPÖ und ÖVP müssen die berechtigten Sorgen der Menschen ernster nehmen“, kommentiert der Grüne Landessprecher LAbg. ​Lambert Schönleitner die „enttäuschende“ Antwort der Landesregierung auf die Petition des Schutzvereins ​„Lebensraum Steinbergstraße“, die diese Woche den Petitionsausschuss des Landtages passiert hat.

„Der Bereich um die Steinbergstraße ist seit langer Zeit ein Wohngebiet. Dort haben sich Menschen ihre Wohnung gekauft oder ein Wohnhaus errichtet und ihr kleines privates Refugium geschaffen, das zwar vom Straßenverkehr nie völlig unbelastet war, aber das bisher eine gewisse Lebensqualität ohne überbordenden Lärm und ohne sprunghaft ansteigende Luftbelastung geboten hat“, so Schönleitner unisono mit dem Grazer Gemeinderat ​Karl Dreisiebner: „Durch die geplante Deponie wird eine Zunahme des Schwerverkehrs um 18 Prozent prognostiziert!“

Im Grazer Gemeinderat wird heute Grünen-Mandatar Dreisiebner dazu eine Frage an Bürgermeister Nagl einbringen und will wissen, was Nagl unternimmt, falls das Land tatsächlich, wie ja bereits medial avisiert, die von der Stadt geforderte Tonnagebeschränkung ablehnt: „Sind Sie bereit, einen fundierten, mit entsprechenden Gutachten untermauerten, Einspruch beim Land Steiermark oder auch die Führung einer Bescheidbeschwerde beim Landesverwaltungsgerichtshof als nächsten Schritt, bzw. als nächste Schritte zu setzen?“

http://stmk.gruene.at/geplante-deponie-in-thal-gruene-anfrage-an-buergermeister-nagl



Comments (2)
  1. von Markus am 18. September 2014 um 19:43

    Die Forderung nach einem Gutachten als Untermauerung für einen Einspruch ist wieder einmal typisch Grüne. Das Land beauftragt das Kuratorium für Verkehrssicherheit mit der Erstellung eines Gutachtens, das Ergebnis gefällt den Grünen nicht und es wird also einfach nach einem anderen Gutachter gerufen, in der Hoffnung dass dann doch einer gefunden wird der der grünen Linie folgt. Aber als das KfV in Graz in einem Gutachten offensichtlich völlig sinnlose Parkplatzstreichungen befürwortet hat waren die Grünen hellauf begeistert vom KvF.

    Fakt ist, dass die 40-60 LKW-Durchfahrten pro Tag, die tatsächlich dazukommen werden (alle höheren Zahlen sind nicht belegt und reine Panikmache), weder einen meßbaren Einfluß auf die Luftqualität noch auf auf die Lebensqualität haben. Ich bezweifle dass Anrainer 5 Durchfahrten pro Stunde überhaupt bemerken würden.

    Kurz gesagt, der ganze Wirbel rund um die Deponie sind reine Schaumschlägerei einer Gruppe von NIMBYs (Not In My Back Yard).

  2. von Hermann Stern am 18. September 2014 um 19:58

    Lieber Markus,

    “einen meßbaren Einfluß auf die Luftqualität noch auf auf die Lebensqualität haben.”
    Ich glaube du solltest mal bei einer Demo vorbeikommen, und mit den Leuten reden die direkt auf der Steinbergstraße wohnen. Da wirst du dann sehen, das diese sehr wohl in Panik sind.

Hermann SternHermann Stern : Nächste Termine Straßensperre gegen geplante Deponie Thal..

16. September 2014 | Bereich: Deponie, Umweltschutz, Veranstaltungen

Dienstag, 16.September von 9.30 bis 9.50
Freitag, 19.September von 10.30 bis 10.50
Wetzelsdorferstraße Ecke Baiernstraße, findet bei jeder Witterung statt.
Organisation und Verantwortung: Waltraude Hollerer

Weitere Termine:

Sowie 25.09.2014 am Grazer Hauptplatz



Comments (4)
  1. von Markus am 16. September 2014 um 12:28

    Oh, ist den sogenannten Aktivbürgern das morgendliche Aufstehen zum frühen 7:30 Termin doch zu unbequem geworden? :D Oder sickert doch langsam die Erkenntnis ein dass dieses permanente Sekkieren der Anrainer in der Sache genau überhaupt nichts erreichen wird?
    Ich hoffe jetzt mehr als je zuvor dass die Deponie genau so wie beantragt in Betrieb geht, allein schon um den Dauerdemonstranten zu beweisen dass es nicht zum Erfolg führt, die Allgemeinheit in Geiselhaft dafür zu nehmen um die Interessen einer Minderheit durchzusetzen.
    Zum Thema Mißbrauch des Versammlungsrechts wird dann zu gegebener Zeit die LPD Graz bzw. die Gerichte zu entscheiden haben. Die Toleranzgrenze für diesen sinnlosen Spuk ist jetzt jedenfalls endgültig überschritten.

  2. von Hermann Stern am 16. September 2014 um 12:51

    Danke für deinen Kommentar Markus!

    In Österreich darf man nun mal unter bestimmten (nicht sonderlich schwer zu erfüllenden) Voraussetzungen auf die Straße gehen.
    Zum Thema “Mißbrauch des Versammlungsrechts” fällt mir eigentlich nur ein, dass die Österreicher viel zu selten Gebrauch von diesem Recht machen, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Problem dabei ist meist viel mehr, die Teilnehmer langfristig zu motivieren, was in diesem Fall aber offentichtlich gut gelingt.
    Sämtliche dieser Demonstrationen werden vorab genehmigt, daher hat offensichtlich auch die LPD Steiermark nichts dagegen.

  3. von Markus am 18. September 2014 um 10:40

    Bezüglich dem Geh/Radweg Wetzelsdorfer Straße: Falls sich das noch nicht herumgesprochen hat, der Grundstückseigentümer hat sein Rechtsmittel zurückgezogen und die Arbeiten werden jetzt ausgeschrieben. http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3734581/gruenes-licht-fuer-geh-radweg.story

    Zum Thema Schwerverkehr: Realistischerweise geht es um 40-60 LKW-Durchfahrten pro Tag, dh. ca. 5 Durchfahrten pro Stunde. Das ist beim normalen Verkehrsaufkommen auf dieser Straße weder gesondert bemerkbar noch hat es irgendeinen meßbaren Einfluß auf Feinstaub oder sonstige Luftgütewerte.

    Bezüglich Versammlungsfreiheit: Die Veranstaltungen werden von der LPD nicht genehmigt sondern vom Veranstalter angemeldet. Nachdem die Wetzelsdorfer Straße aber eine Landesstraße ist müsste zusätzlich auch eine Genehmigung nach §54 Steiermärkisches Landesstraßenverwaltungsgesetz eingeholt werden, ob dies hier erfolgt ist bin ich mir nicht sicher.
    Außerdem hat die Behörde durchaus die Möglichkeit die Nutzung der Fahrbahn für eine Versammlung zu untersagen wenn die Nutzung den Verkehrsfluss wesentlich behindert was z.b. der Fall ist wenn auf einer der Umleitungsstrecken Bauarbeiten durchgeführt werden.

  4. von Hermann Stern am 18. September 2014 um 19:55

    Lieber Markus,

    Als die geplante Deponie im Gemeinderat der Gemeinde Thal diskutiert wurde, war von 4 Lkws pro Tag(!) die Rede. Siehst du mein Problem? Es ist völlig irrelevant, ob ich von 4 LKWs am Tag ausgehe, oder du von 40-60 pro Tag, denn Fakt ist, dass es keinerlei Handhabe dazu gibt. Der Betreiber dieser Deponie könnte auch gerne 3 Wochen lang gar keinen LKW schicken, dafür dann in Woche 4 200 LKWs am Tag. Nachdem das eine öffentliche Straße ist, kann fahren wer will und wie oft er will :)

    Die meisten Demonstrationen werden unten Kreuzung Baiernstraße / Wetzelsdorferstraße abgehalten, also im Grazer Stadtgebiet. Die Demonstrationen vor dem GH Dorrer sind außerhalb des Grazer Stadtgebietes und werden damit IMHO auch anders gehandhabt.

Hermann SternHermann Stern : Pressespiegel geplante Baurestmassendeponie Thal September

14. September 2014 | Bereich: Deponie, Pressespiegel, Umweltschutz

Kleine Zeitung 11.09.2014: “Gutachten: Absage an Beschränkung” sowie Kommentar “Alles bedacht?” von Hans Andrej
Kleine Zeitung 11.09.2014: “Gemeinderätin Gerda Gesek überraschend verstorben”
Kleine Zeitung 14.09.2014: Leserbriefe “Bequeme Entscheidung” und “Wirklich notwendig?”
DerGrazer 14.09.2014: Kommentar “Politiker sollten auf Signale achten” von Vojo Radkovic



Kommentare deaktiviert

Hermann SternHermann Stern : Vielen Dank an die FF Steinberg-Rohrbach..

14. September 2014 | Bereich: Sicherheit

.. die auch in den vergangenen Tagen unermüdlich in Thal im Einsatz war!

Mehr dazu hier:
http://www.feuerwehr-steinberg-rohrbach.at/cms/index.php/neuigkeiten/einsaetze/49-kat-einsaetze-2014/511-13-09-2014-unwettereinsaetze-im-loeschgebiet



Kommentare deaktiviert

Hermann SternHermann Stern : Leserbriefe gegen geplante Baurestmassendeponie Kleine Zeitung 31.08.2014

9. September 2014 | Bereich: Deponie, Pressespiegel, Umweltschutz



Kommentare (1)
  1. von Hermann Stern am 10. September 2014 um 21:44

    http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3735598/gutachten-absage-beschraenkung.story;jsessionid=B92DE499FB8F46119A9A7D16C49816F5.p4

    Gutachten: Absage an Beschränkung
    Schwerer Schlag für die Gegner der in Thal geplanten Deponie. Gutachten des Landes spricht sich gegen Tonnagebeschränkung in Steinbergstraße aus.

Hermann SternHermann Stern : Hoffest LFS Grottenhof-Hardt 28. September 2014

5. September 2014 | Bereich: Aussendungen, Highlights



Kommentare deaktiviert

Hermann SternHermann Stern : Weitere Termine Straßensperren gegen geplante Baurestmassendeponie Bischofsgraben September 2014

31. August 2014 | Bereich: Deponie, Umweltschutz

Schärfste Proteste gegen den Bau der Deponie Thal!
Gegen die Befahrung des Steinberges mit jeglichem Schwerverkehr, z.B. LKW mit
Baurestmasse, Öltanker und sonstigen Gefahrengut transportierenden Fahrzeugen!
Es reicht!

Mo, 1. September 2014 (09.30 Uhr bis 09.50 Uhr)
Di, 2. September 2014 (11.30 Uhr bis 11.50 Uhr)
Mi, 3. September 2014 (07.30 Uhr bis 07.50 Uhr)
Do, 4. September 2014 (13.30 Uhr bis 13.50 Uhr)
Fr, 5. September 2014 (10.30 Uhr bis 10.50 Uhr)

Ort der Versammlungen: Wetzelsdorferstraße/Baiernstraße; bei jeder Witterung
Organisation und Verantwortung: Waltraude Hollerer



Kommentare deaktiviert

Hermann SternHermann Stern : Sperre der Steinbergstraße am 5. September 2014

18. August 2014 | Bereich: Deponie, Umweltschutz



Kommentare deaktiviert

Hermann SternHermann Stern : Weitere Demonstrationen gegen die geplante Baurestmassendeponie Thal – August

17. August 2014 | Bereich: Deponie, Umweltschutz

Weitere Demonstrationen gegen die geplante Baurestmassendeponie Thal

Montag, 18.8. 9.30 bis 9.50 Uhr
Dienstag, 19.8. 11.30. bis 11.50 Uhr
Mittwoch 20.8. 7.30 bis 7.50 Uhr
Donnerstag, 21.8. 13.30. bis 13.50 Uhr
Freitag, 22.8. 7.30. bis 7.50 Uhr !

Bei jeder Witterung! Kreuzung Baiernstraße Wetzelsdorferstraße.
Organisation und Verantwortung Waltraude Hollerer.

Presse: Der Grazer vom 17.08.2014:



Kommentare deaktiviert
Seite 1 von 5612345...102030...Letzte »

thalbeigraz.at

Kategorien

Archive

Letzte Beiträge