Nächste Veranstaltungen:

  • Dienstag 24.10.2017: Kunststoffverpackungen (gelber Sack)
  • Donnerstag 26.10.2017: Wandertag,ÖKB
  • Freitag 27.10.2017: Restmüll Runde 1
  • Samstag 28.10.2017: Restmüll Runde 2
  • Mittwoch 1.11.2017: Friedhofgang u. Totengedenken, Pfarre, ÖKB, MMV
  • Freitag 3.11.2017: Sperrmüll/Problemstoff
  • Freitag 3.11.2017: Altglas

[weitere Termine in der Monatsübersicht und zum Ausdrucken!]

Neueste Artikel:



Hermann SternHermann Stern : Presse: Kleine Zeitung 25.09.2013: Schweineställe: Nun formieren sich die Gegner

25. September 2013 | Bereich: Mensch & Tier, Pressespiegel

Gestank und Lärm: Erster Stammtisch brachte 40 Gegner großer Stallungen zusammen. Künftig will man gemeinsam, auch mit Anwälten, agieren. Der Druck auf Bauernschaft und Politik steigt zunehmend.

Franz Sölkner, bekannt als einstiger „Grünen-Rebell“ aus Arnold Schwarzeneggers Heimatort, hat ein neues Steckenpferd. „Wir können nicht jeden Stall einzeln bekämpfen“, möchte er Bürgerinitiativen und Kritiker von „Tierfabriken“ zusammenbringen. Das Ziel: In der Politik so viel Druck zu erzeugen, bis sich die Strukturen in der Landwirtschaft und damit der Bedingungen für Anrainer verbessern. Sein erster Schlachtplan umfasst 20 Standorte mit Mast- und Zuchtprojekten. „Ich werfe den Bauern nichts vor, aber strukturbedingt müssen sie immer mehr ausbauen“, so Sölkner. Seine Anliegen vertritt auch Anton Sutterlüty: Der Vorarlberger, Sohn eines bekannten ÖVP-Politikers, zog vor einem Jahr in die Südsteiermark. Im Tierschutz seit Jahren aktiv gründete er nun die Initiative „Südsteirer gegen Tierfabriken“. „Bei unserem ersten Stammtisch kamen rund 40 Personen aus der Süd-, der Ost- und der Weststeiermark“, erzählt er. Künftig will man gemeinsam, auch mit Anwälten, agieren.

Mehr auf:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/3418378/staelle-nun-formieren-sich-gegner.story



Kommentare (1)
  1. von Hermann Stern am 25. September 2013 um 17:03

    Aber auch David Richter ist nicht untätig:

    http://www.krone.at/Tierecke/Massive_Missstaende_in_steirischem_Schweine-Betrieb-Schock-Fotos-Story-376945

Hermann SternHermann Stern : Nationalratswahl 2013: Wie funktioniert das mit den Vorzugsstimmen?

24. September 2013 | Bereich: Politik Österreich

In Österreich werden grundsätzlich Parteilisten gewählt. Jede Partei nimmt eine Reihung ihrer Wahlkandidatinnen/Wahlkandidaten vor. Je weiter vorne in der Liste eine Person gereiht ist, desto wahrscheinlicher ist ihr Einzug in den Nationalrat. Normalerweise zieht als erstes die erstgereihte Person ein, dann die zweitgereihte und so weiter, bis alle Mandate, die der Partei dem Ergebnis der Wahl nach zustehen, vergeben sind.

Wenn jedoch eine Person eine genügend große Anzahl an Vorzugsstimmen erhalten hat, erhält sie grundsätzlich unabhängig vom Listenplatz einen Sitz im Nationalrat. So kann jemand trotz einer schlechten Platzierung ein Mandat bekommen.

Bei den Nationalratswahlen ist es möglich, auf Bundes-, Landes- und Regionalebene jeweils eine Vorzugsstimme, daher also insgesamt drei Vorzugsstimmen, zu vergeben.

Bei der Nationalratswahl Ende September wird heuer erstmals die Vergabe von Vorzugsstimmen auf Bundesebene möglich. Erhält ein Kandidat sieben Prozent der gültigen Stimmen seiner Partei, muss er auf Platz eins der Wahlliste seiner Partei vorgereiht werden – und könnte so ein Mandat ergattern.

Mehr zu Vorzugsstimmen auf help.gv.at.

Bundesparteilisten: [hier]
Bundesparteilisten der Grünen: [hier]

Landesparteilisten und Regionallisten Steiermark: [hier]

Und damit es nicht zu einfach wird, natürlich wieder eine leicht österreichische Lösung:

Es zählt eigentlich nicht (nur) die Anzahl der Vorzugsstimmen (wer am meisten, hat, gewinnt), sondern es geht um die Überschreitung von bestimmten Grenzen. Auf Bundesebene braucht man 7 %, auf Landesebene 10 % und auf Regionalebene 14 % der für die Partei abgegebenen Stimmen. Mit diesen %-Sätzen kommt man an die erste Stelle einer Liste, hat man also das 1. Mandat.
Am leichtesten geht das beim Regionalwahlkreis, weil man nur am Stimmzettel ankreuzen muss – bei anderen Wahlkreisen muss man die Namen händisch hinein schreiben.

Dabei hat am Stimmzettel die Parteistimme Vorrang, d.h. wenn man zum Beispiel die Grünen wählt, aber eine Vorzugsstimmme für einen ÖVP Namen (in der ÖVP Spalte) vergibt, dann zählt NUR DIE PARTEISTIMME. Vorzugsstimmen also nur für die Partei geben, die man auch wählt.



Kommentare deaktiviert für Nationalratswahl 2013: Wie funktioniert das mit den Vorzugsstimmen?

Hermann SternHermann Stern : Fotos herbst-musi.komm 22.09 (Herbstkonzert Musikverein Thal)

22. September 2013 | Bereich: Fotos, Thaler Vereine, Veranstaltungen



Kommentare deaktiviert für Fotos herbst-musi.komm 22.09 (Herbstkonzert Musikverein Thal)

Hermann SternHermann Stern : Einladung zur Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 25.09.2013, 19:30

17. September 2013 | Bereich: Aus dem Gemeinderat, Politik Thal

Am Mittwoch, dem 25.09.2013, findet um 19.30 Uhr im Gemeindeamt Thal wieder eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Fragestunde

Tagesordnung:
1. Genehmigung der Verhandlungsschrift vom 26.06.2013
2. Berichte des Bürgermeisters oder eines Delegierten, der die Gemeinde in der Kleinregion
oder in anderen Gemeindeverbänden vertritt
3. Prüfungsbericht II. Quartal 2013
4. 1. Nachtragsvoranschlag 2013
5. Mittelfristiger Finanzplan 2013 – 2017
6. Übertragungsverordnung straßenpolizeiliche Maßnahmen
7. Örtliches Entwicklungskonzept / Flächenwidmungsplan – Revision 5.0 / Vergabe
der Planerleistungen sowie Konsulententätigkeit
8. RHB Erlenbach – grundsätzliche Genehmigung zum Abschluss von Grundablösevereinbarungen
für Hochwasserrückhaltebecken und Linearmaßnahmen
9. Allfälliges

Wie immer gibt es ausreichend Sitzmöglichkeiten für Besucher 😉



Kommentare deaktiviert für Einladung zur Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 25.09.2013, 19:30

Hermann SternHermann Stern : Presse: Kleine Zeitung 16.09.2013: Das beste Kernöl kommt aus Thal

17. September 2013 | Bereich: Körper und Geist, Pressespiegel

In Bad Gleichenberg wurden am Montag die Kernöl-Champions 2013 gekürt. Zuvor siegte das Team der Kernölbauern gegen die heimische Koch-elite im Fußball.

Für 131 steirische Kürbiskernölbauern war am Montag bereits Wahltag. Deren Produkte standen beim traditionellen „Championat“ in Bad Gleichenberg am Prüfstand. Eine 70-köpfige Jury aus unter anderem 32 Spitzenköchen wählte das Kernöl von Maria und Franz Baumgartner zum Jahrgangsprimus. Pikanterweise gewann damit nicht ein Betrieb aus den Kernöl-Kernregionen im Südosten und Süden, sondern aus Thal bei Graz.

Mehr auf:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/thal/3410522/beste-kernoel-kommt-thal.story



Kommentare deaktiviert für Presse: Kleine Zeitung 16.09.2013: Das beste Kernöl kommt aus Thal

Hermann SternHermann Stern : herbst-musi.komm Sonntag, 22.09; ab 11:00 Uhr Musikhalle

16. September 2013 | Bereich: Aussendungen, Thaler Vereine



Kommentare deaktiviert für herbst-musi.komm Sonntag, 22.09; ab 11:00 Uhr Musikhalle

Hermann SternHermann Stern : Fotos Benefiz-Fußballspiel Rauchfangkehrer : Zucker-Bäcker 14.09, Freizeitpark Thal!

15. September 2013 | Bereich: Fotos, Kurioses, Veranstaltungen

Fotos Benefiz-Fußballspiel Rauchfangkehrer : Zucker-Bäcker in Original Berufskleidung vom Samstag, 14.09, Freizeitpark Thal!



Kommentare deaktiviert für Fotos Benefiz-Fußballspiel Rauchfangkehrer : Zucker-Bäcker 14.09, Freizeitpark Thal!
Seite 31 von 95« Erste...1020...2930313233...405060...Letzte »

Thaler Alternative Liste

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Meta

Suche

Kategorien

Archive