Nächste Veranstaltungen:

  • Events are coming soon, stay tuned!

[weitere Termine in der Monatsübersicht und zum Ausdrucken!]

Neueste Artikel:



Robert SchindlerRobert Schindler : Presse: der Grazer vom 20.01.2013 Thal: Widerstand gegen Mülldeponie

20. Januar 2013 | Bereich: Deponie, Fotos, Politik Thal, Pressespiegel



Kommentare deaktiviert für Presse: der Grazer vom 20.01.2013 Thal: Widerstand gegen Mülldeponie

thalbeigrazthalbeigraz : ThAL Flugblatt Baurestmassendeponie 20.Jänner 2013

19. Januar 2013 | Bereich: Aussendungen, Buntspecht, Deponie, Fotos, Pressespiegel

Vergrößern durch Klick auf die Bilder. Download auch als PDF (Flugblatt Jänner 2013 – Baurestmassendeponie) verfügbar.



Kommentare deaktiviert für ThAL Flugblatt Baurestmassendeponie 20.Jänner 2013

Hermann SternHermann Stern : Presse: Kronenzeitung vom 19. Jänner 2013: "Größte Schuttdeponie des Landes…"

19. Januar 2013 | Bereich: Deponie, Fotos, Politik Thal, Pressespiegel



Kommentare deaktiviert für Presse: Kronenzeitung vom 19. Jänner 2013: "Größte Schuttdeponie des Landes…"

Hermann SternHermann Stern : Presse: Kleine Zeitung vom Freitag, 18. Jänner 2013

18. Januar 2013 | Bereich: Deponie, Politik Thal, Pressespiegel

Diese Anzeige erfolge nicht „auf Anregung durch den Bürgermeister der Gemeinde Thal“, sondern durch den dringlichen Antrag der Thaler Alternativen Liste (ThAL) im Rahmen der Gemeinderatssitzung vom 12.12.2012, der wie folgt lautete:

DRINGLICHKEITSANTRAG
Die Thaler Alternative Liste stellt folgenden dringlichen Antrag:

Der Gemeinderat der Gemeinde Thal möge beschließen:

Die Gemeinde Thal fordert die RMC auf, eine Gegendarstellung in mindestens gleicher Größe wie die öffentliche Bekanntmachung in der Kleinen Zeitung vom 10.12.2012 zu veröffentlichen, in der klar gestellt wird, dass die Ablagerung von Asbeststoffen niemals Thema der Vorgespräche mit der Gemeinde Thal war. Die Gemeinde Thal hat nie die Ablagerung von Asbest vorgesehen.



Kommentare deaktiviert für Presse: Kleine Zeitung vom Freitag, 18. Jänner 2013

Hermann SternHermann Stern : Presse: WOCHE Graz-Umgebung Nord 3/2013 "Schutt im Anmarsch"

16. Januar 2013 | Bereich: Deponie, Pressespiegel



Kommentare deaktiviert für Presse: WOCHE Graz-Umgebung Nord 3/2013 "Schutt im Anmarsch"

Hermann SternHermann Stern : Weitere Informationen zur geplanten Baurestmassendeponie in Thal (Bischofsgraben)

15. Januar 2013 | Bereich: Deponie, Transparente Gemeinde, Umweltschutz

Hier noch weitere Informationen zur geplanten Baurestmassendeponie in Thal (Bereich Bischofsgraben):

  • Aktueller Stand:

  • * Am 21.01.2013 endet die Frist zur Einsichtnahme und Stellungnahme
    * Die Gemeinde Thal wurde in der Gemeinderatssitzung vom 12.12.2012 von der Thaler Alternativen Liste (ThAL) aufgefordert (durch Einbringen eines Dringlichkeitsantrages, siehe hier), die rechtlichen Möglichkeiten sowie Rahmenbedingungen zum Ausstieg aus der Baurestmassendeponie zu erheben, und in weiterer Folge diese erhobenen rechtlichen Möglichkeiten restlos auszunutzen, um eine Ansiedlung dieser Baurestmassendeponie in Thal zu verhindern.
    Dieser Dringliche Antrag wurde mit den 9 Gegenstimmen der SPÖ abgelehnt.
    * Der einstimmige Gemeinderatsbeschluss zur Änderung des Flächenwidmungsplans vom 28.03.2012, der aktuell in Aussendungen sehr strapaziert wurde, war laut Carolin Steffler von der Fachabteilung 13 der Stmk. Landesregierung (sie wird auch die mündliche Verhandlung am 28.01.2013 leiten) zwar nett und zeitsparend, hat aber für das abfallrechtliche Verfahren selbst keinerlei Relevanz.
    * Im Gemeinderat und in den Ausschusssitzungen war nie von Asbest die Rede, unter Berücksichtigung von Asbest hätte es auch diesen Beschluss vom 14.12.2011 bzw. 28.03.2012 nie gegeben.

  • Eckdaten der Deponie

  • * Geplant für 20 Jahre und 733.000 Kubikmeter Baurestmasse
    * KEINE dezidierte Ablagerung von Asbest, ein gewisser Prozentsatz der Baurestmasse wird aber wohl Asbest sein, das lässt sich nicht verhindern sagte man mir
    * Bei geplanten 80.000 Tonnen im Jahr (4000 LKW) wäre diese Kapazität aber nach rund 15 Jahren erschöpft
    * Rund 60.000 Quadratmeter Grundfläche
    * Betreiber: RMC Röthelsteiner Mineral Consulting GmbH, 8132 Mixnitz, Röthelstein 24
    * Grundstücksbesitzer: Ferdinand Graf von Westerholt, Schloss Hamm, D-54636 Hamm
    * Ursprung der Baurestmasse: „Als Einzugsgebiet wird primär der Großraum Graz gesehen“
    * Grundstück 1360/2 im Fächenwidmungsplan.
    * Grundstück in Google Maps.

  • LKW Verkehr auf der Steinbergstraße

  • * Geplant sind 80.000 Tonnen pro Jahr, das wären 4000 LKWs (also 8000 Fuhren, da ja hin und zurück) pro Jahr
    * Das ergibt bei 200 Arbeitstagen im Jahr rund 20 LKWS (40 Fuhren) am Tag im Schnitt
    * Laut Antrag kann der LKW Verkehr auf bis zu 40 LKWS (80 Fuhren) am Tag anwachsen
    * Es gibt keinerlei definierte Höchstgrenzen, es wird nur der Durchschnitt herangezogen, es können also auch viel mehr LKWS in einem Zeitraum werden
    * 10% der LKW sollen von Richtung Hitzendorf, 90% aus Richtung Wetzelsdorf kommen
    * Offensichtlich soll die Baurestmasse in Seiersberg gebrochen werden, und kommt dann per LKW nach Thal.
    * Die Steinbergstraße hat aktuell rund 7700 Autos am Tag Verkehr, sind bei 4% LKW = 308 LKW

  • Infrastruktur

  • * 2 -3 Mitarbeiter zeitweise (Deponieleiter, Eingangskontrolle + Stellvertreter + Radladerfahrer)
    * Bürocontainer für Mitarbeiter, Reifenwaschanlage, Schranken, befestigte Zwischenlagerfläche 120 Quadratmeter
    * Radlader Liebherr L 550 wird im Schnitt vier Stunden pro Tag arbeiten (104dB Lautstärke)
    * Rund 200 Meter befestigte Straße ausgehend von der L301
    * Rampen und Schüttwege werden bei Bedarf errichtet; die können jetzt noch nicht angegeben werden
    * Laut Klaus Reitmann von der Westerholt GmbH sind sowohl die Errichtung eines Brechers als auch die Ablagerung von Asbest im bestehenden Vorvertrag NICHT ERLAUBT

  • Öffnungszeiten (variiert je nach Antrag)

  • * Mo-Fr 07.00 bis 17:00 Uhr (oder 18:00 Uhr)
    * Samstag(!) in Ausnahmefällen 08:00-12:00 Uhr

  • Was hat Thal davon?

  • * Kommunalsteuer der beschäftigten Dienstnehmer (anscheinend 3-4 zeitweise)
    * Eventuell die Möglichkeit, Baurestmasse zu entsorgen (ist aber nirgendwo schriftlich fixiert)

  • Unterlagen zur Einsichtnahme:

  • Bitte beachten, dass Anträge und Gutachten vom potentiellen Betreiber im Auftrag gegeben und bezahlt wurden(!).
    * Abfallwirtschaftskonzept
    * Ansuchen Zufahrtsbewilligung L301
    * Bericht Entwässerungstechnik
    * Ergänzungsunterlagen
    * Geologisch-geotechnisches Gutachten
    * Gewässerökologische Beurteilung der Ableitung von Sickerwässern
    * Katasterlageplan
    * Lageplan Rekultivierung
    * Lageplan Schüttabschnitte
    * Ökologische Beurteilung
    * Profile und Regelquerschnitt
    * Rodungsplan
    * Technischer Bericht
    * Trennbauwerk
    * Verkehrstechnische Überprüfung

  • Wichtige Termine:

  • * Ende der Einspruchsfrist: Montag, 21.01.2013
    * Ende Einsichtnahme am Gemeindeamt oder in der Abteilung 13 der Stmk. Landesregierung: Montag, 21.01.2013
    * Mündliche Verhandlung: Montag, 28.01.2013; 09:00 Gemeindeamt Thal



    Kommentare deaktiviert für Weitere Informationen zur geplanten Baurestmassendeponie in Thal (Bischofsgraben)

    Hermann SternHermann Stern : VS Thal Schuleinschreibfest: Montag, dem 21. Jänner 2013 um 14.30 Uhr

    14. Januar 2013 | Bereich: Veranstaltungen

    Volksschule Thal
    8051 Thal, Am Kirchberg 2
    Tel. 0316/58 62 56, Fax: 0316/58 62 56-4, Mob: 0664/18 56 678

    Liebe Eltern!
    Die VS Thal möchte Sie und Ihr schulpflichtiges Kind herzlichst zu unserem

    Schuleinschreibfest

    am

    Montag, dem 21. Jänner 2013 um 14.30 Uhr

    in die Volksschule Thal einladen.

    Wir wollen unser Einschreibfest alle gemeinsam beginnen, daher bitte ich Sie, sich
    pünktlich um 14.30 Uhr mit Ihrem künftigen Erstklassler in der Schule einzufinden.
    Nach einer kurzen Begrüßung beginnen alle gemeinsam, Eltern und Kinder, das
    Einschreibfest.

    Später werden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und in lustigen Stationen von Fachkräften
    betreut.

    Die Eltern kommen während dieser Zeit zur formalen Einschreibung in die Kanzlei bzw.
    können als stille Beobachter bei den einzelnen Stationen dabei sein.

    Der Elternverein stellt sich mit einem kleinen Buffet vor.

    Abschluss wird um ungefähr 17 Uhr sein.

    Bitte bringen Sie folgendes mit:
    1) Geburtsurkunde Ihres Kindes
    2) Staatsbürgerschaftsnachweis (des Kindes oder eines Erziehungsberechtigten)
    3) das Blatt „Schüleraufnahmeblatt“ (ausgefüllt)
    4) Sozialversicherungsnummer Ihres Kindes (für die Datenbank sehr wichtig!)

    (Sollte Ihr Kind nicht die Volksschule Thal besuchen, bitte ich wegen der
    Führung der Schulmatrik dringend um schriftliche Abmeldung, bzw.
    Einschreibbestätigung jener Volksschule, die Ihr Kind besuchen wird.)
    Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!
    Liebe Grüße
    Justine Wolf, VDir



    Kommentare deaktiviert für VS Thal Schuleinschreibfest: Montag, dem 21. Jänner 2013 um 14.30 Uhr
    Seite 40 von 95« Erste...102030...3839404142...506070...Letzte »

    Thaler Alternative Liste

    Neueste Beiträge

    Neueste Kommentare

    Meta

    Suche

    Kategorien

    Archive